logo

Wissenschaftlich fundiertes kognitives Training für Ärzte, Therapeuten und Krankenhäuser

Software für kognitive Rehabilitation - auch via TeleMedizin.
Entwickelt für die kognitive Intervention bei Personen: 
.. mit Gehirnschädigungen,
..  mit neurologischen Erkrankungen,
.. mit psychischen  und neuropsychologischen Auffälligkeiten

MyBrainTraining enthält 30 Übungen zur Stimulierung des Gehirns, die im Rahmen der Entwicklung des erfolgreichen „Gehirntraining“ mit Dr. Kawashima Programms in Zusammenarbeit mit dem Industry University Research Project von Dr. Kawashima getestet wurden. Während dieser Entwicklung wurden Testreihen durchgeführt, bei denen mit Hilfe von 28 Sonden die Sauerstoffsättigung des Blutes im Gehirn der Probanden gemessen wurden. Welche Gehirnbereiche von einer Übung aktiviert werden, wird dem Benutzer auf Wunsch anhand einer Karte des Gehirns angezeigt. Einen großen Teil des Frontallappens, dem vorderen Teil des Gehirns, macht der präfrontale Kortex aus. Er übt wichtige Funktionen im menschlichen Gehirn aus. Hier werden unter anderem die Grundlagen für Kreativität, Erinnerungsvermögen, Kommunikation und Selbstbeherrschung gelegt. Jedes Gehirn ist einzigartig. Daher passt sich MyBrainTraining laufend adaptiv jedem Gehirn und den individuellen persönlichen Zielen an. Trainiert der Benutzer regelmäßig die vielen Übungen aus den Kategorien Rechnen, Logik, Gedächtnis und Sehen wird ein merklicher Fortschritt nicht ausbleiben

FÜR WEN 
  • MyBrainTraining(MBT) wurde für Personen entwickelt, die z.B. nach einem Gehirntrauma neurodegenerative Schädigungen aufweisen oder  psychisch erkrankt sind und daraus folgend einer kognitiven Rehabilitation bedürfen. Da jeder Mensch einzigartig ist, kann MyBrainTraining auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen abgestimmt werden
KOMPATIBLE GERÄTE
  • MyBrainTraining ist Web basiert und bedarf damit keiner aufwändige lokalen Installation auf PC oder Server. Der Zugriff auf die Übungen erfolgt via PC (über einen Browser der neuesten Generation) oder ein Tablet / Smart Phone via App aus dem App Store. So kann sich der Patient unabhängig von seinem Aufenthaltsort überall und jederzeit einloggen, um die Übungen durchzuführen
WIE KANN AUF DAS PROGRAMM ZUGEGRIFFEN WERDEN
  • Der Patient logged sich auf der Benutzeroberfläche (Front End) ein, auf die er von überall her zugreifen kann (in der Klinik, von zu Hause oder unterwegs). Der Therapeut/Arzt hat ein online Verwaltungstool (Back End) auf dem er sich ebenfalls unabhängig von seinem Aufenthaltsort einloggen kann. So sind der TeleMedizin bei einer kognitiven Intervention keine Grenzen gesetzt
WARUM TELEMEDIZIN
  • Der Vorteil liegt darin dass der Therapeut/Arzt den Patienten vor Ort, also in der Klinik oder Praxis, in das Programm einweisen und der Patient dann die Übungen unabhängig von seinem Aufenthaltsort durchführen kann. Der Therapeut/Arzt kann jederzeit das Programm von der Klinik/Praxis aus anpassen und auch den Fortschritt des Patienten einsehen
KATEGORIEN
  • Die Übungen sind standardmäßig in vier Kategorien eingeteilt: Rechnen, Logik, Gedächtnis und Sehen
ADAPTIV
  • MyBrainTraining ist dynamisch adaptiv und passt sich der Leistungsstärke und den persönlichen Zielen des Nutzers automatisch an
HOHE INDIVIDUALISIERBARKEIT
  • Verwaltung der Patientenkonten
  • Individuelle Trainingspläne
  • Variabilität in Zeitvorgaben und Schwierigkeitsgraden
  • Umfangreiche statistische Auswertungen (gegenüber verschiedenen Vergleichsgruppen) und vieles mehr
  • 9 Sprachen - Übungen sind in Deutsch, Englisch, Türkisch, Russisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Holländisch verfügbar (individuell pro Patient wählbar)
  • .. u.v.m.
ANLEITUNG
  • Anleitung für jede Übung
INFOS ZUM GEHIRN
  • Graphisch aufbereitete Information, welcher Bereich des Gehirns durch die jeweilige Übung aktiviert wird
DATENSCHUTZ
  • Selbstverständlich genügt unser Datenschutz den höchsten Ansprüchen und ein dedizierter Server tut ein Übriges für die Datensicherheit

Funktionsumfang vergleichbar mit COGPACK®*.
Modernes und ansprechendes Design mit spielerischen Elementen in den Übungen für hohe Adherenz

* COGPACK ist eine eingetragene Marke von Klaus Marker in Deutschland und/oder anderen Ländern


Sie wollen mehr über MyBrainTraining Professional erfahren? Treten Sie gleich mit uns in Kontakt oder besuchen Sie uns hier:

MyBrainTraining auf Kongressen


Screenshots


Klinische Testemonials

Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn e.V. / Bundesarbeitsgemeinschaft - Rehabilitation

 Der Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn e.V. / Bundesarbeitsgemeinschaft - Rehabilitation psychisch kranker Menschen setzt unser Programm ein und hat ein Video gedreht - mit den Stimmen des Vereinsvorstandes, Ärzten, Therapeuten und besonders auch Patienten. 

Hier ist MyBrainTraining Professional schon im Einsatz

 

 

 

Prof. Dr. Steffen Moritz (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie)

Wir setzen mybraintraining Professional bei uns in der Klinik ein. Derzeit führen wir mit dem Programm eine neue wissenschaftliche Studie durch, deren Ziel es ist, den Effekt einer kognitiven Intervention auf die Symptomatik und das Wohlbefinden bei Menschen mit Psychose/Schizophrenie zu untersuchen. mybraintraining Professional ist hierfür aus unserer Sicht sehr gut geeignet, da es eine Vielzahl relevanter Funktionsbereiche trainiert, wobei die Aufgaben aufwändig validiert wurden. Funktional vergleichbar mit COGPACK®, ermöglicht dieses neue kognitive Training mit modernem, ansprechendem Design und spielerischen Elementen ein kognitives Training, das von Anwendern sehr gut angenommen wird. Das Programm lässt sich sehr flexibel und individuell auf jeden Patienten anpassen. Besonders hervorheben möchte ich, dass das Material ansprechend gemacht ist, da gerade kindlich wirkendes Material von vielen Betroffenen als kränkend empfunden wird. Schließlich hat uns überzeugt, dass mybraintraining von den Patienten nicht nur in der Klinik sondern auch online auf dem PC zuhause genutzt werden kann, was insbesondere für die poststationäre Therapie ein großer Vorteil ist. Wir denken, dass sich mybraintraining gut ergänzt mit dem von uns entwickelten Metakognitiven Training. Derzeit überprüfen wir die Wirksamkeit von mybraintraining in einer wissenschafltichen Studie.

Prof. Dr. Rebekka Lencer (Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Münster)

Den besonderen Vorteil von mybraintraining gegenüber herkömmlichen Verfahren sehen wir darin, dass sich die Tests sehr dynamisch an das individuelle Leistungsprofil der Patienten anpassen lassen. Diese Anpassung geschieht zum einen automatisch durch die in mybraintraining hinterlegten Algorithmen. In der Professional Version kann der Therapeut zusätzlich die Schwierigkeitsgrade im Programm definieren und so eine individuelle Feinabstimmung vornehmen. Diese Dynamik führt dazu, dass Patienten das Training als überaus motivierend für den gesamten Therapieprozess erleben und häufig positiv überrascht sind über den auf spielerische Weise erreichten persönlichen Lernzuwachs. Durch die Möglichkeit, dass Patienten von zuhause aus das mybraintraining durchführen können, bietet sich mybraintraining in hervorragender Weise dafür an, ein im stationären Rahmen begonnenes kognitives Training nahtlos im ambulanten Setting fortzusetzen. Damit lässt sich der wichtige Transfer von Behandlungserfolgen in den Alltag der Patienten auf innovative Weise verfolgen und beurteilen. Dieser Aspekt wird vor dem Hintergrund der Einführung des neuen Entgeltsystems in der Psychiatrie (PEPP) und der zu erwartenden Verkürzung von stationären Behandlungszeiten zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Marco Heser (ZI Mannheim, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit)

Wir setzen das mybraintraining in der Arbeitstherapie Büro und in der Ergotherapie ein. Es ist ein einzigartiges Programm, da die Patienten auch zu Hause an ihrem privaten PC weiterarbeiten können. Auch in der ambulanten Ergotherapie findet das mybraintraining hier am ZI großen Anklang, da man den Patienten, auch wenn sie nicht in der Einrichtung sein können, Aufgaben für zuhause zuteilen kann und den Fortschritt jeder Zeit  einsehen kann. Des Weiteren haben uns die Statistikfunktionen überzeugt. Wir halten das mybraintraining für ausgezeichnet und alternativlos im Bereich des Gehirntrainings im therapeutischen Setting.

Dr. Franziska van Hall (Ärztliche Direktorin Stillachhaus Privatklinik GmbH, vormals: Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie)

„Wir haben MyBrainTraining Professional sowohl im Rahmen von kontrollierten neuropsychologischen Untersuchungen als aktive Kontrolle, als auch zum gezielten klinischen Training kognitiver Funktionen bei Patienten, die im Rahmen einer Depression an subjektiven oder objektivierbaren kognitiven Beschwerden, insbesondere Gedächtnisstörungen leiden, verwendet. Durch die dynamische Adaptivität, die optisch ansprechende Gestaltung und die Vielseitigkeit des Programms werden die Anwender weder unterfordert, was zu Langeweile führen könnte, noch überfordert. Die Patienten und Probanden zeigten sich bislang auch nach mehreren (bis zu 4) Wochen werktäglicher Anwendung des Online-Programms zum kognitiven Training motiviert. Praktisch ist hierbei die Online-Verfügbarkeit, die eine einfache Anwendung und Fortführung des Programms über Laptop oder PC auch im privaten Rahmen ermöglicht.“

Andreas Pfeiffer (Stellv. Leiter Ergotherapie bei LVR Klinikum Düsseldorf Kliniken der Heinrich-Heine-Universität-Düsseldorf und Vorsitzender des Fachausschuss technische Mittel und Medien des DVE)

Herr Andreas Pfeiffer testete mybraintraining Professional für die Fachzeitschrift "ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION", dem offiziellen Organ des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE), und schreibt in der Ausgabe vom 15. November 2014: "Fazit: Wer über einen zeitgemäßen Rechner mit Internetzugang verfügt, erhält eine optisch und fachlich ansprechende Trainingsplattform ohne Installationsaufwand. Die Option, dass Patienten das Training ohne Aufwand zu Hause weiterführen können, erweitert die Therapiemöglichkeiten. Aus meiner Sicht ist dieses Programm ein Gewinn für die Ergotherapie."

Quelle: Pfeiffer A. Bringt das Gehirn in Schwung Et Reha 53. Jg., 2014, Nr. 11: 20-21, Hrsg. DVE 21 Hier geht es zum kompletten Bericht des Praxistests.