logo
PM logo

Vieles Wissenswertes rund ums Gehirn

Magazin

Rätsel

Rätselraten – wohl eher was für Kinder? Weit gefehlt, was ja schon allein der riesen Hype um “Sudoku” beweist. Das beliebte japanische Denkspiel hat bei Groß und Klein ein wahres Suchtverhalten ausgelöst. Rätselraten macht Spaß, es fördert die Konzentration, trainiert das Gedächtnis und die Logik

Artikel lesen


Sudoku

“Eine Zahl bleibt immer allein” ist die wörtliche Übersetzung des japanischen Satzes “Suji wa dokushin ni kagiru” wovon die Abkürzung schlicht Sudoku heißt. Sudoku ist ein Logikrätsel. Obwohl es um Zahlen geht, werden jedoch keine rechnerischen Fähigkeiten benötigt. 

Artikel lesen


IQ-Training

Sicher, man kann sein Gehirn trainieren, dafür sorgen, dass es fit, kreativ und aufnahmefähig bleibt. Man kann die eigenen naturgegebenen Eigenschaften des Gehirns fördern. Aber erhöht man auch den Intelligenzquotienten durch regelmäßiges IQ Training? Die Abkürzung IQ steht für Intelligenzquotient. 

Artikel lesen


Intelligenztraining

Als Intelligenz gilt heute eine Kombination vieler Fähigkeiten – Dinge zu verstehen, logisch zu denken und aus der Fähigkeit, rational zu handeln. Jeder hat hier oder da bessere naturgegebene Voraussetzungen. Und die kann man trainieren. Trainieren Sie mit kleinen Aufgaben im Alltag.

Artikel lesen


Denksport

Was beim Denken im Einzelnen geschieht, versuchen Psychologen, Hirnforscher, Philosophen und Ethologen seit vielen Jahren herauszufinden. Vieles ist noch unklar und bedarf weiterer Betrachtungen. Sicher ist jedoch: Man kann das Denken mit diversen Denksport-Aktivitäten trainieren. Hier finden Sie konkrete Ansätze.

Artikel lesen


Gedächtnissport

Ein gutes Gedächtnis ist Gold wert. So hilft es im Alltag, sich Dinge zu merken, beispielsweise Geburtstage, Arzttermine, Verabredungen oder Einkaufslisten. Angeblich kann man bei ausreichendem Training die eigene Gedächtnisleistung in bestimmten Bereichen sogar verzehnfachen. Ein gutes Gedächtnis hilft dabei.

Artikel lesen


Logiktraining

Wussten Sie, dass man Logik (und Wissenschaftstheorie) sogar studieren kann? Die Logik ist sowohl ein Teilgebiet der Philosophie als auch der Mathematik und der Informatik. Wenn es nicht gleich ein Studium sein soll, trainiert sich das analytische Denkvermögen auch durch so genanntes Logiktraining.

Artikel lesen


Persönliche Erfahrungen mit Gehirntraining

Warum Gehirntraining? Rechtsanwalt Jochen Götzl aus Herrenberg (Baden-Württemberg) sagt: “Ich treibe sehr viel körperlichen Sport und finde, dass Körper und Geist eine Einheit bilden. Beides muss fit sein. Und ich glaube, dass sich das Gehirn ähnlich wie ein Muskel trainieren lässt.”

Artikel lesen


Wie misst man Intelligenz?

“Intelligenz ist das, was der Intelligenztest misst”, hat einmal ein Forscher gesagt. Darüber könnte man diskutieren. Aber was misst er denn, der Intelligenztest? Und wie kommt am Ende als Ergebnis der IQ heraus, der Intelligenzquotient? Womit man die Intelligenz misst, ist klar.

Artikel lesen


Gehirntraining unterstützt das Gehirn beim Denken

Jeder kennt das: Man will sich auf eine Aufgabe konzentrieren, aber es gelingt nicht so recht. Bis man irgendwann feststellt, dass man Hunger hat und erst einmal etwas essen muss. Doch das ist nur eine der Voraussetzungen, um klar denken zu können.

Artikel lesen


Was bringt Gehirnjogging?

Was kann man mit Gehirntraining erreichen – und was nicht? Dr. Siegfried Lehrl von der Universität Erlangen, der 1983 den Begriff “Gehirnjogging” prägte, nennt vor allem zwei Vorteile: Der erste: Die Fähigkeit, logisch zu denken, wird verbessert. Der zweite: Die Merkspanne wird erweitert.

Artikel lesen


Gehirntraining in der Kritik: Wie berechtigt ist sie?

Der Diplom-Psychologe Dr. Siegried Lehrl (Universität Erlangen), der 1981 den Begriff “Gehirnjogging” prägte, verweist auf eine US-amerikanische Studie mit mehr als 2800 Teilnehmern. Sie hat ergeben, dass die Mehrzahl sogar fünf Jahre nach einem gründlichen Gehirntraining noch über eine verbesserte Merkspanne verfügte.

Artikel lesen